Geburtstag, Betriebsfeier, Weihnachtsfeier

 

Es beginnt mit einer Alpakawanderung durch das Landschaftsschutzgebiet "Breite Riede", dass gleich vor unserer Haustür beginnt. Je nach Wunsch, Lust und Laune machen wir unterwegs ein paar Konzentrationsübungen, um all unsere Sinne der Natur zu öffnen. 

Gut gelaunt kehren wir zurück auf den Hof, halftern die Tiere ab, geben ihnen zu fressen und frisches Wasser. Dann kommen die Menschen an die Reihe. Bei Elsäßischen Flammkkuchen (auf Wunsch auch vegetarische Varianten) und Wein, netten Gesprächen und ganz viel Informationen über Alpakas lassen Sie den Besuch bei uns ausklingen.

Bei kaltem Wetter entfachen wir ein Lagerfeuer und bei ganz kaltem Wetter bieten wir Ihnen gern auch einen heißen Punsch oder Glühwein an.

Die Gruppe sollte aus wenigstens 5 Personen bestehen, aber nicht mehr als 10 Personen. 

 

Bei Regen, Schnee, Sturm und Glatteis können keine Alpakawanderungen stattfinden. 

 

 

 

Kindergeburtstage

 

Wir bieten verschiedene Varianten an. Die Feier beginnt immer mit einer Alpakawanderung. Während der Wanderung machen wir ein paar Spiele in der Natur. 

 

1. Naturspiele

Nachdem wir die Tiere versorgt haben,  bleiben bei den Naturspielen und setzten sie auch nach der Wanderung fort. Dabei lernen die Kinder über die Natur und mit der Natur. Vielleicht finden wir in der Natur essbares, dass wir dann auf einem Kochfeuer zu einem leckeren Eintopf zubereiten können, an dem wir uns dann stärken.

 

2. Papierherstellung

Während der Wanderung mit den Alpakas sammeln wir Material, aus dem wir später Papier herstellen. Das Material wird klein geschnitten und zum Kochen gebracht. Während die Pulpe vor sich hin köchelt, entfachen wir ein Kochfeuer. Dafür müssen wir erst einmal Holz sammeln. Während sich das Feuer langsam entwickelt, schnippeln wir gemeinsam Gemüse und Fleisch für einen leckeren Eintopf, den wir dann natürlich auf dem Kochfeuer zubereiten. 

Nachdem wir uns gestärkt haben, ist auch die Pulpe hoffentlich so weit eingekocht, dass wir mit der Papierherstellung beginnen können. 

Ein paar Tage wird das Papier noch hier bleiben müssen und trocknen. Dann kann es abgeholt werden und an die Kinder verteilt werden.

 

3. Seifenherstellung

Nach der Wanderung mit den Alpakas versorgen wir die Tiere. Dann machen wir uns gemeinsam ans Seife sieden. Die in eine Form gegossene Seife kann dann mit nach Hause genommen werden. Nach ein, zwei Tagen kann sie aus der Form genommen und in Stücke geschnitten werden. Jedes Kind kann so ein Stück Seife aus eigener Produktion bekommen. 

 

Leider gilt auch hier: bei Regen, Schnee, Sturm und Glatteis können keine Wanderungen mit den Alpakas stattfinden. 

Auch hier sollte die Gruppe aus max. 10 Kindern bestehen.